Your address will show here +12 34 56 78
  • Text Hover
Elefantenfriedhof Deutschland – wie erfinden wir uns neu?
Elektromobilität, autonomes Fahren oder 3D-Druck. Disruptive Technologien breiten sich rasend schnell aus und stellen ganze Branchen vor gewaltige Herausforderungen. Was passiert z.B. mit der Automobil-Zulieferer-Industrie, wenn sich der Elektromotor durchsetzt? Immer mehr etablierte Unternehmen stehen davor, in der Versenkung zu verschwinden, wenn sie sich nicht neu erfinden. Müssen auch Unternehmen sterben dürfen? Immerhin setzen heutzutage doch die kleinen Startups auf die Ideen und Geschäftsmodelle von morgen. Branchengrenzen verschmelzen, asiatische Unternehmen werden immer stärker. Mit neuen Herausforderungen gehen auch neue Chancen einher. Chancen für die einen, Risiken für die anderen? Was bedeuten Tesla, UBER und Co. für die deutsche Wirtschaft? Wie reagieren die großen Traditionsunternehmen? Welche Herausforderungen wird der Wandel auch für uns als Gesellschaft mitbringen? Und wie können Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammen dafür sorgen,  dass Chancen für uns alle in Wachstum und Wohlstand münden?

 
  • Text Hover
Fabian Böhnlein (BMW Group)

Fabian ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und hat einen Master in Business Administration. Nach drei Jahren in der Strategieberatung (u.a. Change, Transformation & Innovation) arbeitet er nun bei der BMW Group bzw. Alphabet im Bereich Business Mobility. Dort treibt er u.a. Digitalisierungs- und New Work Projekte voran und setzt sich damit für die Agile Transformation in der Automobilbranche ein.

Katharina Kreitz (Vectoflow)

Katharina ist Ingenieurin und gründete nach beruflichen Stationen bei der Lufthansa und Airbus mit Vectoflow ihr eigenes Unternehmen. Was haben Formel 1 Boliden, Flugzeugtriebwerke, Drohnen und Dunstabzugshauben gemeinsam? Bei all diesen Anwendungen und noch vielen mehr, wird die Aerodynamik durch Produkte von Vectoflow optimiert. Von der einzelnen Sonde bis zum kompletten System: Mittels 3D-Druck und smarten Softwarelösungen entwickelt Vectoflow individuelle Strömungsmesstechnik, die sich perfekt an das Einsatzgebiet anpasst und auch unter schwierigen Bedingungen zuverlässige Ergebnisse liefert.

  • Text Hover
  • Text Hover
Simon Rost (General Electric)

Simon hat einen MBA von der IE Business School und der NYU Leonard Stern School of Business und verfügt über 13 Jahre internationale Erfahrung in Marketing & Vertrieb, Global Program Management, Strategy Consulting und Change Management. Bei General Electric ist er im Geschäftsbereich GE Healthcare tätig und verantwortet globale Transformationsprojekte mit dem Schwerpunkt der Marketing- und Vertriebsoptimierung. Vor seiner Zeit bei General Electric arbeitete Simon u.a. als Unternehmensberater bei der Strategieberatung Daemon Quest by Deloitte.

Christopher Meyer-Mölleringhof (Safari Consulting)

Christopher hat einen Bachelor-Abschluss an der WHU Vallendar und einen Master-Abschluss an der IE University in Madrid gemacht. Bei Safari Consulting hilft er Unternehmen dabei, Innovationen zu realisieren. Seiner Meinung nach stehen Wirtschaft und Gesellschaft vor einem grundlegenden Paradigmenwechsel. Demnach verlieren alte Regeln an Gültigkeit und bedürfen einer Neubewertung. Christopher setzt sich mit seinen Initiativen dafür ein, Themen neu zu denken, anders zu machen und damit den Status Quo herauszufordern.

  • Text Hover
Rückblick

30.01.2018 | ab 18.30 Uhr | WERK1 München

 
  • Text Hover
Vorab-Workshop

„Jungbrunnen für Elefanten – Praxis-Workshop zur zeitgemäßen Steuerung strategischer Projekte“ Klassischerweise denkt die Strategiearbeit in 5-Jahreszyklen und die Umsetzung erfolgt über großangelegte Unternehmensprogramme. In der Praxis ist das in den seltensten Fällen erfolgreich und meistens teurer und länger als gedacht. In der Konsequenz sucht man neue Wege bei der Umsetzung strategischer Projekte und geht dabei besonders drei Problemfelder an:

Handlungsgeschwindigkeit: Die Strategie-Arbeit muss viel kurzfristiger als bisher agieren und reagieren können. „5-Jahres-Wetten“ passen nicht mehr in eine digitalisierte Welt.

Ganzheitliche Steuerung: Die Sachzwänge aus dem laufenden Geschäft und die zügige Umsetzung neuer Aktivitäten konkurrieren um Kapazitäten, Budgets und Aufmerksamkeit. Silodenken behindert eine unternehmensübergreifende Fokussierung.

Evidenzbasiertes Vorgehen: Die Erfahrung zeigt, dass (Markt-) Potenzialprognosen und (Umsetzungs-) Aufwandsabschätzung unpräzise sind. Genauer gesagt liegen sie, gerade bei neuen Aktivitäten, oft völlig daneben. Die Anpassung des ursprünglichen Plans darf also nicht mehr die zu vermeidende Ausnahme sein, sondern muss intelligent systematisiert werden. In diesem Zusammenhang stellen wir mit Lean Strategy Alignment ein Rahmenmodell zur explorativen Strategieumsetzung vor.  

16:00 Uhr      Unternehmensalltag von strategischen Projekten
16:20 Uhr      Fallstudie Teil 1 „Projektdesign“ und Reflektion
16:40 Uhr      Vorstellung Lean Strategy Alignment
17:00 Uhr      Fallstudie Teil 2 „Strategische Steuerung“ und Reflektion
17:20 Uhr      Fallstudie Teil 3 „Operative Steuerung“ und Reflektion
17:40 Uhr      Ausblick
18:00 Uhr      Ende

Workshop-Anmeldung: Der Workshop ist leider abgeschlossen. Sollten Sie sich dennoch für die Inhalte interessieren schreiben Sie uns gerne eine Mail 

Sponsoren:

  • Text Hover
  • Text Hover